Die Kleinen Leute im Dreißigjährigen Krieg. Leben und Sterben der Bauern, Landsknechte, Weiber und Bürger

Vereinsgruppe: 
Bad Salzuflen
Datum: 
Freitag, 21. September 2018, 19:00

Gelbe Schule, Großer Saal, Martin-Luther-Str. 2, Bad Salzuflen

Referent: Gerhard Krug

Gebühr: 6,00 €

In seinem Vortrag schildert Gerhard Krug, wie Söldnerlager aufgebaut waren und wie darin gelebt wurde. Er zeigt aber auch, was es hieß, durch Landsknechte ausgeraubt zu werden und die eigene Existenz in Flammen aufgehen zu sehen - den Hunger vor Augen. Wie sich die Bauern gegen die Soldateska wehrten und die Landesväter sie im Stich ließen. 

Erläutert wird zudem, warum es für viele Frauen oft die einzige Überlebensmöglichkeit war, sich einem Söldner anzuschließen. Ferner, dass manche Schlacht nicht geschlagen wurde, weil Seuchen eine Vielzahl von Söldnern dahingerafft hatte. Und nicht zuletzt auch, warum sich heutige Konflikte nicht von den damaligen unterscheiden.